Katia Ledoux

Pressespiegel

Finale des 38. Internationalen Hans-Gabor-Belvedere-Gesangwettbewerbs, Villach, Juli 2019

„Die einzige Französin der Auswahl, Katia Ledoux, mit ihrem samtigen Timbre voller Schimmern und Sänfte, ist eine Sensation. Ihre jüngsten Engagements in Graz oder Zürich zeigen, dass auch andere dieses außergewöhnliche Gesangsmaterial erkannt haben.“

Christophe Rizoud, Forum Opéra, 9.7.2019

„Die französische Mezzo Katia Ledoux (letztes Jahr IVC-Finalistin) überzeugte mit ‚Che farò senza Euridice‘ von Gluck – eine der wenigen, die es wirklich schafften, ihren Text zu übermitteln […]“

Jordi Kooiman, Opera Magazine, 8.7.2019

Geneviève in „Pelléas et Mélisande“, Dutch National Opera, Juni 2019

„Die Entdeckung ist Mezzo Katia Ledoux, die einen seltenen, völlig einzigartigen und sehr gefühlvollen Klang hat.“

Mischa Spel, NRC, 7.6.2019

„Aber es sind vor allem die weiblichen Figuren, die auffallen: Katia Ledoux malt aus einer wunderbaren mütterlichen Präsenz eine großartige Szene des Briefes.“

Laurent Vilarem, Opera Online, 5.6.2019

„Die einzige französische Sängerin war Katia Ledoux (Geneviève), und mit perfekter Aussprache hat sie sich in ihrer kleinen Rolle wirklich hervorgehoben.“

Peter van der Lint, TROUW, 6.6.2019

„Katia Ledoux sang eine schöne Geneviève.“

Peter Franken, Place de l’Opera, 6.6.2019

„[…] die Briefszene von Geneviève, gesungen mit einer runden Mezzosopran-Stimme und einer schönen Phrasierung, wurde zu einer der überzeugendsten Szenen der Vorstellung […]“

Paul Korenhof, Opus Klassiek, June 2019

International Vocal Competition 2018

‘The press jury fell for the French mezzo Katia Ledoux. This is not surprising: with her quirky repertoire choice (The Rake's Progress and Die Fledermaus), compelling presence and communicative qualities, she made a lasting impression. The breadth and depth of her instrument was not entirely revealed by Stravinsky and Strauss jr, but it was more than obvious that she is a self-confident singer who really has something to tell the audience.’ (übersetzt via Google Translate)

Opera Magazine, 16.09.2018

‘Katia Ledoux: In our opinion, a singer with an exceptional talent to communicate in her singing, in her acting, but also with great attention for the text. [...] In Tschaikovsky’s Arioso, we not only heard every word, but although I do not speak Russian myself, her performance gave me the impression that I really understood what she was singing! [...] Absolutely irresistible was her own joy when singing Orlofsky’s aria from ‘Die Fledermaus’. With great artistic generosity, she invited us to join her feelings – and we surely did!’

Paul Korenhof, opera critic at OpusKlassiek, awarding Katia Ledoux the Dutch Press Prize at the 2018 International Vocal Competition in ’s-Hertogenbosch, 15.9.2018

Jetzt liegt New Orleans an der Rax

„Und die junge, französische Mezzosopranistin Katia Ledoux, Solistin an der Grazer Oper, hat den Blues. Betörende Musik aus dem Süden der USA, wo die Küsse, die Bisse und die Risse nah beinander liegen, durchwebt diese Aufführung …”

Die Presse, 4.7.2018

„Oper ist wie Star Trek“

„Das Erste, was an ihr auffällt, ist ihre warme, voluminöse Stimme. Sie lacht ungezwungen, spricht viel mit den Händen, und zwar besonders animiert, wenn es um ihre große Leidenschaft geht: die Oper.“

etc., 9.12.2017

Manche Zitate wurden mit Hilfe von Google Translate ins Deutsche übersetzt.

Katia Ledoux

Booking agent

Olivier Lallouette

TACT International Art Management

lallouette@tact4art.com

+31 633 04 24 94